Autobiografisches Kochen Teil 2: Teddy kocht Kässpätzle

Spätzle

Oh lange Käsefäden: Die lieben die Kinder. Und die Teddys noch viel mehr. Deshalb hat sich der Teddy heute sein Leibgericht gewünscht: Kässpätzle.

Was Teddy dafür braucht:

500 g Weizenmehl (Spätzlemehl oder Dinkeldunst), 1 TL Salz, 5 Eier von glücklichen Hühnern und 220 ml lauwarmes Wasser

Butter für die Form, 200g geriebener Emmentaler, ggf. Zwiebeln, in Butter angebräunt

Wie Teddy die Spätzle zubereitet:

Zutaten in einer Rührschüssel gut vermengen, bis der Teig Blasen schlägt. Dann lässt man den Teig ca. 10 Minuten ruhen und testet, ob er sich gut ziehen lässt. Nun den Teig portionsweise in kochendes Salzwasser durch den Spätzlehobel oder die Tupper Spätzleria drücken. Sobald die Spätzle oben im Wasser schwimmen, sind sie fertig. Mit einem Schaumlöffel herausholen und die abgetropften Spätzle in eine mit Butter ausgestrichene Auflaufform geben. Im Ofen bei 50 Grad warm halten. Sind alle Spätzle fertig, mit dem Emmentaler vermischen und bei 200 Grad ca. 15 min. im Ofen überbacken.

Guten Appetit!

Merken

Advertisements

2 Kommentare zu „Autobiografisches Kochen Teil 2: Teddy kocht Kässpätzle

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: